Archiv der Kategorie: Studierende

Nebenjobs für Studenten mit einer Aufenthaltsbewilligung in der Schweiz

Das Leben in der Schweiz ist teuer. Aber nicht nur der finanzielle Aspekt einer Nebenbeschäftigung während dem Studium, sondern auch die Möglichkeit erste Berufserfahrungen noch während der Universitätszeit zu sammeln, sprechen für einen Studentenjob. Dieser Blogbeitrag zeigt auf, was ausländische Studenten mit einer Aufenthaltsbewilligung bei Annahme eines Studentenjobs oder Praktika alles beachten müssen.

iStock_000009752984XLarge

Bei der Bewilligungserteilung wird zwischen EU-/EFTA-Staaten und Drittstaaten unterschieden.

Studenten aus EU-25/EFTA-Staaten
Studierende aus den EU-25/EFTA-Staaten mit einer Aufenthaltsbewilligung L EU/EFTA oder B EU/EFTA können gestützt auf die Personenfreizügigkeit ohne Einschränkungen eine Nebenerwerbstätigkeit aufnehmen. Der Arbeitgeber muss die Tätigkeit allerdings dem zuständigen Migrations- oder Arbeitsamt melden.

Studenten aus Rumänien oder Bulgarien (EU-2)
Studierende aus EU-2-Staaten benötigen eine Bewilligung zur Aufnahme einer Nebenerwerbstätigkeit. Eine Meldung reicht in diesem Fall nicht aus. Eine Bewilligung wird erteilt, wenn die Universität oder Fachhochschule bestätigt, dass das Studium durch die Erwerbstätigkeit nicht verzögert wird. Die Höchstarbeitszeit liegt bei 15 Stunden pro Woche. Während den Semesterferien ist mit schriftlichem Einverständnis der Universität eine vollzeitliche (100%) Erwerbstätigkeit zulässig.

Studenten aus Drittstaaten
Studierende aus Drittstaaten (Nicht-EU-Staaten) benötigen für die Erwerbstätigkeit neben dem Studium von maximal 15 Stunden pro Woche eine Arbeitsbewilligung. Eine Arbeitsbewilligung kann erst beantragt werden, wenn eine Aufenthaltsbewilligung vorliegt. Studenten aus Drittstaaten wird zudem frühestens 6 Monate nach erfolgter Einreise eine Arbeitsbewilligung erteilt. Der Arbeitgeber ist verantwortlich, die entsprechende Bewilligung beim kantonalen Migrations- oder Arbeitsamt zu beantragen. Er muss dabei nachweisen, dass die branchenüblichen Lohn- und Arbeitsbedingungen eingehalten werden.

Wo finde ich einen Studentenjob?
Folgende Websites helfen bei der Suche:

www.students.chwww.studentenjobs.ch, zusätzlich stehen auch die Suchplattformen der Universitäten, wie beispielsweise der Universität St. Gallen oder der Universität Zürich für die Stellensuche zur Verfügung.

Die Juristen von Swiss-permits.ch können für Sie sämtliche Einwanderungsdokumente vorbereiten und Sie bei rechtlichen Fragen hinsichtlich Ihrer Einwanderung in die Schweiz beraten. Bestellen Sie Ihre Unterlagen jetzt direkt online.

3 Gründe warum es sich für ausländische Studenten lohnt, ein Schweizer Bankkonto zu eröffnen

Businessman Writing

  1. Kostensparen beim Geldbezug

Die Mehrzahl der Banken erheben Gebühren für Geldbezüge an ausländischen Bankautomaten. Weiter wird beim bargeldlosen Bezahlen per Debit- oder Kreditkarte im Ausland einen Aufpreis erhoben. Dadurch werden die Bezüge vom Bankkonto oder der Einkauf per Karte im Ausland künstlich verteuert. Erkundigen Sie sich bei ihre Bank über die Gebührenhöhe. Bei einem längeren Aufenhalt lohnt sich der Abschluss eines Schweizer Bankkontos. Damit sind nicht nur die Bezüge im Inland gratis. Weiter fallen auch beim Einkauf mit der Karte keine zusätzlichen Gebühren an.

  1. Zahlungen innerhalb der Schweiz tätigen

Die Studiengebühren, die Handyaborechnung oder die Miete der Studentenwohnung. All diese Ausgaben fallen zwangsweise an, sollten Sie in der Schweiz studieren. Die Bezahlung dieser Rechnungen können Sie an jeder Schweizer Poststelle vornehmen. Bequemer und ortsungebunden bezahlen Sie die Rechnungen mittels E-Banking. Um sich allfällige Transaktionsgebühren, so zum Beispiel schlechte Umrechnungskurse, Bearbeitungsgebühren, usw., zu ersparen und damit die Rechungen nicht unnötig teurer zu machen, empfiehlt sich der Abschluss eines Schweizer Bankkontos.

  1. Profitieren Sie von Angeboten speziell für Studenten

Ein Gratisflug in eine andere Europäische Stadt, vergünstigte Musikplayer oder ein Gutschein für einen Konzertbesuch? Banken locken Neukunden oft mit Geschenken und anderen interessanten Angeboten. Profitieren Sie davon und wählen Sie jene Bank, die das für Sie beste Angebot verspricht. Achten Sie aber darauf, dass Konto nicht voreillig und ohne das Kleingedrucke gelesen zu haben, abzuschliessen. Erkundigen Sie sich bei der jeweiligen Bank, welche Kosten und Gebühren im zweiten Jahr, nach der Kontoeröffnung, anfallen. Schliesslich lohnt sich auch ein Vergleich unter den in Frage kommenden Banken.

Unter Swiss-Permits.ch finden Sie eine Gegenüberstellung verschiedener Studentenkontos.

Welches Konto gefällt Ihnen am besten?
Vereinbaren Sie mit der gewünschten Bank ein Beratungsgespräch. Im Normalfall erhalten Sie ein solches kostenlos und unverbindlich.
Linkliste zu gängigen Schweizer Banken mit speziellen Studentenkontos:
– Raiffeisen-Gruppe: YoungMemberPlus
– Credit Suisse: Viva
– UBS: Campus
– Zürcher Kantonalbank: ZKB Student

Swiss-Permits.ch wünscht Ihnen ein erfolgreiches Studium in der Schweiz.

Die Juristen von Swiss-Permits.ch können für Sie sämtliche Einwanderungsdokumente vorbereiten und Sie bei rechtlichen Fragen hinsichtlich Ihrer Einwanderung in die Schweiz beraten. Bestellen Sie Ihre Unterlagen jetzt direkt online.