Schlagwort-Archive: Kurzaufenthaltsbewilligung

Heiraten in der Schweiz

Heutzutage wird jede dritte Ehe in der Schweiz zwischen Schweizern und Ausländern geschlossen. Dabei ist das Verfahren mit den Behörden nicht immer ganz einfach, vorallem wenn der ausländische Ehepartner Angehöriger eines Drittstaates ist. Viel Zeit und Geduld werden daher benötigt.

Zürich

Ehevorbereitung
Bevor eine Heirat stattfinden kann, wird im Ehevorbereitungsverfahren geprüft, ob die Heiratswilligen „ehefähig“ sind. Das heisst, die Urteilfähigkeit und Mündigkeit der Personen sowie allfällige „Ehehindernisse“ werden kontrolliert. „Ehehindernisse“ liegen vor, wenn ein Partner noch in einer anderen Ehe gebunden ist oder eine nahe Verwandtschaft zwischen den Heiratswilligen besteht. Zusätzlich kontrollieren die Ämter ob keine Scheinehe vorliegt. Ein ausländischer Verlobter muss zudem spätestens im Zeitpunkt der Trauung eine Aufenthaltsbewilligung nachweisen können. Das Ehevorbereitungsverfahren kann auf dem zuständigen Zivilstandsamt oder auf der entsprechenden Schweizer Vertretung im Ausland eingeleitet werden.

Normalerweise müssen folgende Papiere eingereicht werden:

  • Geburtsurkunde und Angaben der Eltern
  • Bescheinigung das keine andere Ehe besteht
  • Wohnsitznachweis
  • Pass oder Identitätskarte
  • Eheanerkennungserklärung des Heimat- oder Wohnsitzstaates oder ein Ehefähigkeitszeugnis

Sobald ein Paar als „ehefähig“ angesehen wird, kann das formelle Ehegesuch beim Zivilstandsamt eingereicht werden.

Trauermächtigung und Heirat
Ist das Ehevorbereitungsverfahren abgeschlossen und sind alle Voraussetzungen erfüllt, erteilt das Migrationsamt eine befristete Kurzaufenthaltsbewilligung zur Vorbereitung der Heirat. Innerhalb dieser Frist muss die Hochzeit stattfinden. Zunächst muss aber noch die Trauermächtigung beim Zivilstandsamt eingeholt werden. Die Heirat hat spätestens drei Monate nach dieser Ermächtigung zu erfolgen.

Heirat während eines Kurzaufenthalts in der Schweiz
Sofern der ausländische Partner als Tourist in die Schweiz eingereist ist und das Paar beschliesst während dieses Ferienaufenthalts zu heiraten, muss der ausländische Partner spätestens 14 Tage vor Ablauf des Touristenvisums (oder 3 Monate nach Einreise) beim Migrationsamt ein Gesuch um eine Kurzaufenthaltsbewilligung zwecks Vorbereitung der Ehe stellen. Eine Bewilligung wird nur erteilt, wenn die Ehevorbereitungen bereits so weit fortgeschritten sind, dass innerhalb vernünftiger Frist mit einer Heirat zu rechnen ist.

Die Juristen von Swiss-permits.ch können für Sie sämtliche Einwanderungsdokumente vorbereiten und Sie bei rechtlichen Fragen hinsichtlich Ihrer Einwanderung in die Schweiz beraten. Bestellen Sie Ihre Unterlagen jetzt direkt online.